Heute hat SPD-Bauminister Olaf Lies das Städtebauförderungsprogramm 2020 präsentiert. Mit den Fördermitteln unterstützt das Land Niedersachsen dieses Jahr 202 Fördermaßnahmen der Kommunen.

Auf weiterhin hohem Niveau investiert die SPD-geführte Landesregierung in den gesellschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in unserem Bundesland, stärkt Stadtkerne sowie Stadtzentren und investiert in die Infrastruktur in urbanen und ländlichen Regionen.

Auch Goslar, Clausthal-Zellerfeld und Seesen profitieren von den Fördermaßnahmen des Landes mit einem Umfang von 6.174.000 Euro. Im Rahmen des Förderprogramms „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ erhält Goslar für das Kaiserpfalzquartier und die südlichen Wallanlagen 3.000.000 Euro. Aus dem Förderprogramm „Lebendige Zentren“ werden für den Ortskern Zellerfeld 432.000 Euro zur Verfügung gestellt. Für den östlichen Teil der Goslarer Altstadt werden 1.566.000 Euro bereitgestellt, für die Rathausstraße in Hahnenklee 270.000 Euro. Der Stadtpark Oker wird mit 60.000 Euro unterstützt und das Stadtzentrum Seesen mit 333.000 Euro. Der Goslarer Stadtteil Jürgenohl erhält eine Fördersumme von 486.000 Euro im Rahmen des Programms „Sozialer Zusammenhalt“.

Die SPD-Landtagsfraktion setzt sich auch in der zweiten Hälfte der Wahlperiode für die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in städtischen und ländlichen Räumen ein.

Dabei sind Investitionen wie durch das Städtebauförderprogramm wichtige Instrumente, um den Zusammenhalt in unserem Land zu stärken. Wir werden uns als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten weiter für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum einsetzen. Bis zum Jahr 2030 wollen wir in Niedersachsen alleine 40.000 neue Wohnungen schaffen.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar